Swisswool Decken

Swisswool sammelt an 20 Sammelstellen jedes Jahr rund 400 Tonnen Schafschurwolle direkt von lokalen Schafbauern in der gesamten Schweiz. Heinz Brog ist Präsident von Swisswool und koordiniert die Sammelstellen. Das Wollreich Haslital organisiert die Wollsammlung in Interlaken.

Swisswool macht aus jeder Wollqualität das Beste. Abfall? Kennen wir nicht.
Ob schönste Schur vom weissen Alpenschaf, lange Locken vom Schwarznasenschaf oder schmutzige Wollreste: Swisswool findet für jede Wollqualität eine geeignete Verwendung. Darum entstehen aus unserer Wolle so unterschiedliche Produkte.

Schafschurwolle wärmt oder kühlt, wie man’s braucht
Wie schon am Schaf, reguliert Schafschurwolle auch in Wollprodukten optimal die Temperatur. Die Wollfaser besteht bis zu 85% aus Luft, welche hervorragend Wärme speichert. Wolle reflektiert die eigene Körperwärme und gibt überschüssige Wärme an die kühlere Umgebung ab. Zudem ist Schafwolle atmungsaktiv und ermöglicht gute Luftzirkulation. In Duvets sorgt Wolle daher für optimale thermische Bedingungen während des Schlafens.

Schafschurwolle reguliert Feuchtigkeit, ohne sich je nass anzufühlen
Mehr noch, Schafwollfasern sind hohl und können deshalb bis zu einem Drittel ihres Trockengewichts an Wasserdampf aufnehmen und wieder abgeben, ohne sich nass anzufühlen. Denn die äussere Schuppenschicht der Wollfaser ist wasserundurchlässig. So bleibt die atmungsaktive Oberfläche trocken, während die Feuchtigkeit in den Faserkern wandert. Ist die Luft warm, geben die Fasern die Feuchtigkeit schneller ab, und die Wolle fühlt sich durch die Verdunstung angenehm kühl an.

Die Swisswool Decken sind gefüllt mit 100% Schweizer Schafwolle.
Da dass Vlies mit einer Maisstärke verarbeitet wurde, kann sie bei 30° Grad gewaschen werden.